4,5:3,5 beim Auswärtsspiel in Kirchlengern

17.12.2017 00:00

In der 4. Runde der Schach-Bezirksklasse erzielte der Schachverein Oetinghausen mit 4,5:3,5 einen knappen Sieg bei der SG Kirchlengern II und rückte damit auf Tabellenplatz 3 vor.

Den Anfang machte Hans-Dieter Wolf (Brett 5), der in einer wilden Partie die Übersicht behielt, einen Turm gewann und den Gast in Führung brachte. Michael Schiffner (3) setzte seinen Gegner mit einer Mattdrohung außer Gefecht und erhöhte auf 2:0. Hans-Jürgen Lübbe (1) opferte die Qualität, wurde aber nicht belohnt und musste im Endspiel die Segel streichen.

Als dann noch Dieter Hölsebeck (8) eine Gabel übersah, Material und Partie verlor, stand es 2:2. Zwei Remisen durch Reinhold Rolof (6) und Ulrich Drexhage (7) in völlig ausgeglichenen Stellungen erhöhten auf 3:3, es wurde richtig spannend. Mannschaftsführer Matthias Reimann (2) konnte nach dem Abtausch der Türme im Endspiel den Einzelbauern des Gegner abholen, der Rest war eine Sache der Technik. 4:3 für Oetinghausen und nur noch an Brett 4 wurde gespielt. Witold Gruszecki behielt in einer hoffnungslosen Remis-Stellung die Nerven und sicherte das Unentschieden, das den Gästen den Sieg bescherte.

Nach der Winterpause empfängt Oetinghausen am 21. Januar den SV Bad Oeynhausen II.