Jahreshauptversammlung 2017

03.03.2017 00:00

Kurz und schmerzlos verlief die Jahreshauptversammlung des Schachvereins Oetinghausen. Die Mannschaft steht gut da und der Vorstand wurde wiedergewählt.

Vorsitzender Matthias Reimann begrüßte und freute sich dabei besonders, dass zwei neue Mitglieder dabei sind – Dieter Hölsebeck und Rolf Moosmayer, die auch die Mannschaft verstärken. Diese hat sich nach dem Abstieg aus der Bezirksliga in der Bezirksklasse an der Tabellenspitze etabliert. „Aufstieg muss nicht unbedingt sein, aber es ist schön, dass wir keine Abstiegssorgen haben“, fasste Reimann die Situation zusammen. Sehr froh ist er über die gute Unterbringung in der AWO Oetinghausen, wo die Spielabende immer freitags ab 18 Uhr stattfinden und die Rundenwettkämpfe ausgetragen werden können.

Kassenprüfer Reinhold Rolof hatte nur Lob für die Kassenführung und die Entlastung erfolgte auch umgehend. Trotzdem liegt eine „angespannte Kassenlage“ vor, wie Kassenwart Michael Schiffner erläuterte. Der Verein hat gerade noch ein Dutzend Mitglieder, die Ausgaben für das Spiellokal und die Abgaben an den Bezirk überschreiten inzwischen die Einnahmen. Da an den ohnehin geringen Rücklagen nicht weiter geknabbert werden soll, wurde einhellig eine Beitragserhöhung von 40 auf 60 Euro beschlossen.

Zwei Termine liegen jetzt fest: Am Gründonnerstag, 13. April, steigt ab 18 Uhr das Osterblitzturnier und am 8. Juli trifft man sich „beim Theo“ ab 11 Uhr zum Sommerblitzturnier.