Mit Kantersieg an die Tabellenspitze

08.01.2017 00:00

Mit einem eindeutigen 6:2-Sieg kehrte das Team des Bezirksliga-Absteigers Oetinghausen vom Auswärtsspiel beim SK Minden III zurück. Mit 8:2 Zählern steht der Schachverein nun an der Tabellenspitze der Bezirksklasse.

Der Auftakt war weniger erfreulich, denn Ulrich Drexhage (Brett 7) übersah schon nach einer guten Stunde eine Kombination seines Gegners und musste die Waffen strecken. Aber bereits 30 Minuten später glich Witold Gruszecki (5) aus, der von Anfang an besser stand und das versehentliche Damenopfer seines Gegners natürlich dankend annahm. Kurz danach remisierte Hans-Dieter Wolf (4) in recht unübersichtlicher Stellung.

Dann kam die Stunde der beiden vorderen Bretter. Hans-Jürgen Lübbe (1) spielte seine ganze Routine aus und seinen Gegner, der erst gar nicht zur Rochade kam, an die Wand. Mannschaftsführer Matthias Reimann (2) stand dem nicht nach, eroberte Material um Material, der nächste Punkt.

Den Sieg sicherte Reinhold Rolof (6), der eine Figur gewann und die Planung seines Gegners nach dem sofortigen Rückgewinn elegant widerlegte, der Rest war nur noch eine Sache der Technik. An Brett 3 hatte es Michael Schiffner schon früh auf den König seines Gegners abgesehen, zwang diesen auf gefährliche Felder, der nächste Punkt. Mit dem Remis durch Dieter Hölsebeck (8) stand der ungefährdete Sieg fest.

Nun kommt am 12. Februar zum Spitzenspiel der Tabellenzweite Rochade Rödinghausen, auch deshalb eine interessante Begegnung, weil sich die beiden Vereine noch nie am Brett gegenüber saßen.