Ein ungefährdeter Sieg

09.12.2018 00:00

SV Oetinghausen gewinnt 5,5:2,5 in Bad Oeynhausen

Es dauerte nicht einmal eine Stunde, da brachte Jörg Steinbach (Brett 8) die Gäste in Führung, gegen seinen Königsangriff mit dreizügigem Matt gab es keine Verteidigung mehr. Noch vor Ablauf der 2. Stunde musste Ulrich Drexhage (6) seinen Bauernvorteil aus der Hand geben und einigte sich mit seinem Gegner auf Remis. Wenig später hatte Hans-Jürgen Lübbe (2) seinen Material- und Stellungsvorteil aus der Eröffnung in ein siegbringendes Endspiel umgesetzt, und als eine neue Dame auf dem Brett erschien, gab sein Gegner auf.

Kurz danach erhöhte Hans-Dieter Wolf (5) auf 3,5:1,5. Wolf nutzte gnadenlos die Schwächen der gegnerischen Königsstellung aus, holte dabei zwei Mehrfiguren, was den Gegner aufgeben ließ. Nach ärgerlichem Damenverlust musste zwischenzeitlich Dieter Hölsebeck (7) gegen seinen jungen Gegner die Segel streichen, aber Witold Gruszecki (4) sicherte mit einem durchschlagenden Mattangriff den nächsten Punkt. Damit stand der Mannschaftssieg fest, so dass Matthias Reimann (1) und Michael Schiffner (3) mit zwei Remisen diesen Rundenkampf beendeten.

Damit steht Oetinghausen – nur einen halben Brettpüunkte weniger – hinter Porta Westfalica 3 auf dem 2. Tabellenplatz. Am 6. Januar geht es weiter, da empfängt Oetinghausen zu Hause die SG Enger-Spenge 3.