Kantersieg mit 7:1 gegen Enger-Spenge 3

06.01.2019 00:00

SV Oetinghausen bleibt an der Tabellenspitze dran

Mit einem klaren 7:1 gegen das Team von Enger-Spenge 3 unterstrich der Schachverein Oetinghausen seine Titelambitionen in der Bezirksklasse Porta.

 

Bereits nach einer Stunde brachte Hans-Dieter Wolf (Brett 5) den Gastgeber in Führung. Wolf gewann schon früh einen Bauern und nutzte diesen in einem gewonnenen Endspiel. Kurz darauf erhöhte Jörg Steinbach (8), der gegen seinen sehr jungen Gegner keine Mühe hatte, mit deutlichem Materialvorteil Matt zu setzen. Eine gute Stunde später einigte sich Hans-Jürgen Lübbe (2) in leicht besserer Stellung mit seinem Gegner auf Remis.

Bald darauf gelang Dieter Hölsebeck (7) in sehr schwieriger Stellung nach einer Ungenauigkeit seines Gegners ein Bauerndurchbruch, der ihn auf die Siegerstraße brachte. Inzwischen hatte Reinhold Rolof (6) glatte sechs Bauern mehr, seinen Gegner in die Enge getrieben und setzte mit einer Bauerngabel nebst Turmgewinn den Schlusspunkt, was gleichzeitig den Mannschaftssieg sicherstellte. Daraufhin reichte Michael Schiffner (3) die Hand zum Remis, es stand 5:1 für Oetinghausen.

Witold Gruszecki (4) musste etwas lavieren, denn trotz Material- und Stellungsvorteil drohte sein Gegner immer wieder mit Angriff auf die schwache Grundreihe. Erst ein durchschlagender Königsangriff nebst Matt führte zum Sieg. Mannschaftsführer Matthias Reimann (1) hatte noch etwas zu kämpfen, denn trotz einer Figur weniger spielte sein Gegner immer weiter. Figur um Figur verschwand vom Brett, aber die Mehrfigur für Reimann blieb und führte letztlich zum hohen Mannschafts-Sieg.

Damit bleibt Oetinghausen punktgleich, aber einen Brettpunkt weniger, Tabellenzweiter hinter Porta-Wesztfalica. Am 27. Januar geht es schon weiter, diesmal muss das Team bei der SG Löhne 2 antreten.